PopVox                Der Pop-Chor in Emmendingen
Aktuell
Der Chor
Der Chorleiter
Mitmachen?
Kontakt

           CD gefällig?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt bestellen!

Sie bekommen die CD für 10€ plus 2€ Versandkosten per Post: Bitte schreiben Sie an: bestellung(at)pop-vox.de

_________________________________________________________________________

Termine 2016:

 06.05.2016 ab 20:00 Singarena Emmendingen Innenstadt
 19.06.2016 14:00 PopVox probt Emmendingen Music LAB
 22.06.2016 20:00 Nacht der Chöre Emmendingen Zelt Tafelberg
12.11.2016 20:00 PopVox Live Emmendingen Steinhalle

_________________________________________________________________________

Paradiesische Klänge und Gänsehaut-Momente

Wo Musik aufhört, fängt Sprache an: Pop traf auf Lyrik.

"Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an", wusste schon E.T.A. Hoffmann. Er musste es wissen, denn er war beides, romantischer Dichter und Komponist. Auch Stefan Rheidt, Leiter des Emmendinger Chores PopVox weiß um dieses Zitat. Und er geht mit seinem neuen Programm noch weiter.

"Wo die Musik aufhört, fängt bei uns die Sprache wieder an", sagte er in der restlos ausverkauften Maja-Bühne. Bei "Pop-Chor-Lyrik" trafen lyrische Worte – vorgetragen von Johannes Thomas (Jotho) Fischer-Barnicol – auf gesungene. Zum Teil a cappella, manchmal mit Klavierbegleitung von Daniel Urban.

Auslöser für diese Idee waren die Musiktexte. Pop-Songs haben seit vielen Jahren keine Texte mehr, sondern "Lyrics", was also lag näher, als die musikalischen Worte mit der Textmusik von Dichtern zu kombinieren: heiter, traurig, rockig, melancholisch, als Echo, Kommentar oder einfach als doppeltes Vergnügen.

Dem Gedicht "Das neue Paradies" von Victor Auburtin stand John Lennons "Imagine" gegenüber. Beide haben das Nachdenken im Fokus. Im Gedicht ist es Gott, der über die Erschaffung der Welt nachsinnt, überlegt, sie wieder zu zerstören und sich schließlich dagegen entscheidet, denn "es wäre schade um die Schmetterlinge." Lennon dagegen erschafft mit seinem Lied die Vision einer Gesellschaft frei von Religionen, Nationalismus und Privateigentum. Zugleich ist der Song ein Aufruf zum Frieden und gilt als eine Hymne der Friedensbewegung.

Erich Kästner schreibt in "Täglich Strandfest" von "lauter Engel in Trikots", worauf der Chor mit einer A-cappella-Version des Rammstein-Klassikers "Engel" aufwartet. Auf die Rezitation von Kästners "Besagter Lenz ist da", in dem er sich auf den Frühling freut, stimmte der Chor mit Pharrell Williams Hit "Happy" in die Freude mit ein. Und wahrlich, die Freude und der Spaß waren Chorleiter und den rund 35 Sängerinnen und Sängern anzumerken. Voller Harmonik, mit ausdrucksstarker Dynamik lenkte Rheidt sein Ensemble durch den Abend und entlockte den Kehlen paradiesische Klänge. Gänsehaut-Momente inklusive.

Raffiniert arrangierte Songs von Robbie Williams, Coldplay oder Michael Bublé standen im Dialog mit Gedichten von Joachim Ringelnatz, Mascha Kaléko oder Reinhard Mey. In den zwei Stunden spielten sich Chor und Sprecher die Bälle zu. Es entstand ein Hin und Her zwischen Gefühlen und Gedanken, zwischen Power und Stille, zwischen Eindrücken und Ausdrücken. Viel- und einstimmig, im Chor und solo, harmonisch und voller Gegensätze.

Kurz: ein kurzweiliger, humorvoller, auch nachdenklicher Abend – mit super Unterhaltung. Ein Programm, das gerne wiederholt werden darf, forderte eine Besucherin zum Abschluss. Eine kleine Wiederholung gab es schon: Dem anhaltenden Applaus der Besucher dankte Fischer-Barnicol mit Gerrit Engelkes "Kuss", Pop Vox ließ die Filmgeschichte von "Rocky" erwachen und besang mit "Eye of the Tiger" das "Tigerauge" des Boxers.

Badische Zeitung 13.04.2016

_________________________________________________________________________

Harmonien, Dynamik und das gewisse Etwas

Das dreigestrichene C beherrschen die Sopranistinnen des Emmendinger Chores "PopVox" mühelos. Am Samstagabend gab das von Stefan Rheidt dirigierte Ensemble in der CineMaja ein eindrucksvolles Konzert. Bei Songs wie "Tears in Heaven" oder "Rehab" von Amy Winehouse begeisterte das Ensemble einerseits mit perfekten Harmonien und gefühlvoller Dynamik. Andererseite versprühten die 35 überwiegend weiblichen Akteure durch ihre charmante Körpersprache das gewisse Etwas. ... Ein humorvoller Abend auf sehr hohem Niveau. Dementsprechend stürmisch war der Applaus im ausverkauften Konzertsaal.

Emmendinger Tor, 25.11.2014

_________________________________________________________________________

Begeisterndes Jahreskonzert von PopVox, VoxTones und der Gesangssolistin Mei-Siang Chou in der Altdorfhalle

"Die Songs, die wir schon immer heimlich in der Badewanne geträllert haben", so Popvox in ihrer Ankündigung. 34 in grün und schwarz gekleidete Sängerinnen und vier Sänger unter der Leitung von Stefan Rheidt begeisterten die Zuschauer zunächst A-cappella. Mit dem schwungvoll interpretierten "September" von Earth, Wind and Fire hatten sie dann das Publikum längst auf ihrer Seite. Begleitet wurde Popvox jetzt von den Voxtones mit Andreas Binder am Klavier, Andres Buchholz am Bass und Frank Schweier am Schlagzeug. Das verlieh dem Repertoire den richtigen Groove.
Aber nicht nur in den ruhigeren Liedern wie dem souligen "If you don’t know me by now", dem gänsehauterzeugenden Leonard Cohen-Klassiker "Hallelujah" oder dem lyrisch-verträumten "Fields of Gold" von Sting wussten PopVox zu überzeugen, sondern auch im eher rockig-fetzig anmutenden "Eye of the Tiger" von Survivor...

Mit ihrer souligen Alt-Stimme bereichert Mei-Siang Chou den Chor ungemein. Und das Publikum zeigt sich davon auch angetan und geizte nicht mit ordentlichem Applaus.

Badische Zeitung 03.12.2013

_________________________________________________________________________

Das ist Spitze! Jury kürt PopVox zum Konzertchor.

Beim Badischen Chorwettbewerb am 13.10.2013 in Walldorf errang PopVox den Titel Konzertchor.

Mit "Here comes the Sun", "Fields of Gold" und "Engel" überzeugte PopVox Jury und Zuhörer.

Unter brausendem Applaus empfing Chorleiter Stefan Rheidt die Urkunde zum Konzertchor.

_________________________________________________________________________

PopVox begeisterte mit Dirigent Stefan Rheidt die Zuhörer...

Emmendinger Tor 24.10.2012

_________________________________________________________________________

Dieses Konzert war reines Vergnügen

Wer das Glück hatte, "Musik Pur" mit dem Chor Pop Vox und der Bigband "Ohne Filter" am Samstag in der Elzhalle zu erleben, der kann bestätigen: Jazz, Rock und Pop ergänzen sich hervorragend. Diese Bigband und dieser Chor können, wie eine gute Synthese, einen gegossenen Klang hervorbringen. 44 Sänger und 20 Musiker brachten das Publikum zu Jubel und Applaus.

Die entscheidenden Positionen im Zusammenspiel der Bigband mit dem Chor waren gut besetzt. Beide präsentierten sich in einer Verfassung, die keinen Vergleich mit anderen gehobenen Amateurorchestern und -chören zu scheuen braucht.

...

Stefan Rheidt im schneeweißen Anzug gab als Chefdirigent den Ton an für 37 Damen und sieben Herren von Pop Vox. Ein Ensemble von Musikern und Sängern, die auf das leiseste Zeichen seiner gestisch klaren Anweisungen mit großer Kongruenz des musikalischen Ausdrucks reagierten.

...

Die Präzision des Zusammenklangs war beeindruckend.

...

Es war ein Vergnügen, bei diesem Konzertabend dabei zu sein.

Badische Zeitung 09.10.2012

_________________________________________________________________________

"Das war spitze"

...PopVox stellte sich eindrucksvoll mit "We will rock you" vor.
...gingen 150 Minuten außerordentliches Konzerterlebnis für die fast 300 Zuschauer zu Ende,
   die sich minutenlang mit donnerndem Applaus bedankten.

Badische Zeitung 13.10.2010

_________________________________________________________________________


Proben:

Jeweils am Mittwoch Abend von 19:45 bis 21:45 Uhr
Gewerbliche und Hauswirtschaftlich- Sozialpflegerische Schulen Emmendingen
Jahnstr. 14
Musikraum

_________________________________________________________________________

 

PopVox  | probt Mittwochs 19:45 bis 21:45 Uhr in Emmendingen